Logo Home SAC JS SF
2021:JanuarFebruarMärzAprilMaiJuniJuliAugustSeptemberOktoberNovemberDezemberArchiv:Fotos + BerichteDeine Fotos übermitteln:Foto-Upload

Bergtour Gältehore
A + JO, Sa/So 26.-27. Juni 2021

Am Samstagmorgen fuhren wir alle zum Lauenensee und trafen uns dort. Es waren 6 Leute von der JO und 7 Leute von der A dabei. Timmy und Stefan waren Leiter und haben das fehlende Material, Pickel und die Steigeisen mitgebracht.

Nach 2h dem Bach entlanglaufen, dieser hat viele schöne Wasserfälle, kamen wir in der Geltenhütte an. Später gingen wir noch Seilverkürzungen üben und erfuhren mit wem man in der Seilschaft ist, wir schauten uns die Route an und besprachen wo es durchgehen wird. Die Schneequalitäten sahen gut aus und wir wurden uns einig, dass wir schon sehr früh auf dem Gipfel sein müssen, damit es nicht zu gefährlich wird mit dem Schnee. Beim Abendessen gab es Stocki mit Fleisch (habe ich befürchtet), Salat, Suppe und zum Dessert Vanillepudding.

Am Morgen um 3:20 Uhr ging Barbaras Wecker damit sie genug Zeit fürs aufstehen hat, leider wurden ein paar von uns durch ihre Stirnlampe geweckt. Um 3:30 Uhr ging unserer Wecker dann auch. Pünktlich um 4:00 Uhr ging es wie geplant los den Berg hoch, bis wir den Schnee erreichten und feststellten, dass es gute Schneequalitäten sind. Als es steiler wurde nahmen wir die Pickel hervor.

Die Sonne ging mit einem sehr schönen Morgenrot auf und der Schnee leuchtete weinrot. Bevor wir auf den Gletscher kamen, seilten wir uns in den Gruppen an, so wie es besprochen hatten. Stefan ging vor, dann kamen Anja und ich mit unserer Gruppe und zum Schluss Timmy. Beim Übergang vom Gletscher zum Fels verkürzten wir noch das Seil, um am kurzen Seil den Schlussanstieg und weiter über den Grat auf den Gipfel zu laufen. Beim Gipfel genossen wir die Aussicht und das kurze Mittagessen, um noch den guten Schnee zu nutzen, um sicher und schnell abzusteigen. Beim Gletscherende seilten wir uns wieder ab, um einzeln runterzulaufen, weiter unten im Geröll machten wir eine grössere Pause.

Die Wolken tauchten schwarz auf und wir entschieden uns, schnell wieder zusammen zu packen und zur Hütte abzusteigen, bevor das Wetter uns nass macht. Besser gekommen als gedacht mit dem Wetter.

Die Sonne schien wieder aus ihren vollen Zügen und wir konnten noch ein gutes Stück Kuchen in der Hütte geniessen. Zum Schluss gingen wir wieder gemütlich an den Wasserfällen entlang bis zu den Autos.

Es war ein schönes Wochenende mit einem gelungenen Gipfel-Erlebnis.
Thierry Blaser

© SAC Sektion Grosshöchstetten 1999 - 2021: 22 Jahre!