Logo Home SAC JS SF
2020:JanuarFebruarMärzAprilMaiJuniJuliAugustSeptemberOktoberNovemberDezemberArchiv:Fotos + BerichteDeine Fotos übermitteln:Foto-Upload

Skitour Abländschen - Husegg
G-Tour, Samstag 08. Februar

Robert Meerstetter hat diese Skitour von Werner Wyss, der leider aus gesundheitlichen Gründen verzichten musste, übernommen. Vorgesehen war sie eine Woche früher, aber das diesjährige, verrückte Winterwetter spielte an diesem Wochenende nicht mit. Dafür haben wir heute Glück, ein sonniger Tag steht uns bevor.

Mit verschiedenen Fahrzeugen gelangen wir über den Jaunpass hinunter ins freiburgische Jaun und von dort wieder in den Kanton Bern nach Abländschen. Kurz nach dem Dorf trifft sich die Gruppe auf dem Parkplatz unterhalb der Birematte auf 1'310 m.ü.M, wo Robert die 12 Teilnehmerinnen und Teilnehmer begrüsst. Nach der Barryvox-Kontrolle nehmen wir um 9 Uhr 15 den Aufstieg in Angriff. Wir sind nicht die Einzigen am heutigen Tag, bei den Romands scheint dieser Parkplatz Ausgangspunkt von beliebten Touren zu sein.

Es gibt kaum ein Einlaufen, denn die harte Aufstiegsspur führt sofort relativ steil hinauf gegen die Underi Bire und über den unteren und oberen Ruedersberg zur Husegghütte. Wir haben den Gipfel nun vor uns und die vielen Spuren zeugen davon, dass er oft begangen wird. Beim Aufstieg durchqueren wir verschiedenste Schneeverhältnisse und wir sind gespannt wie sich die Abfahrt gestalten wird. Nach kurzen Pausen unterwegs, erreichen wir kurz nach dem Mittag den Gipfel auf 1'997 m.ü.M. Beim Mittagspicknick geniessen wir die wunderschöne Aussicht von den Berner Alpen bis zur Dent de Ruth.

Wir rasten trotz Aussicht und den angenehmen Temperaturen nicht allzu lange, denn einige wollen die abendliche Mondscheinwanderung nicht verpassen. Um 13 Uhr 45 nehmen wir die Abfahrt in Angriff und sind erstaunt über die gut fahrbaren Schneeverhältnisse, sogar einige Hänge mit Pulverschnee finden wir. So sind wir bereits 13 Uhr 40 zurück auf dem Parkplatz.

Im gemütlichen Restaurant Zitbodeli, unterhalb des Dorfes Abländschen gelegen, treffen wir uns noch zu einem Umtrunk und rechnen mit Tourenleiter und Chauffeuren ab. Die Rückfahrt ins Emmental ist problemlos, denn wir sind offensichtlich vor dem grossen Reiserummel aus den Skiorten unterwegs. Lieber Robert, besten Dank für die schöne Tour, in einer vielen noch unbekannten Gegend.

Zum Schluss meines Berichtes die technischen Daten des Tages: Länge ca. 4.5 km, Aufstieg 690 m, Dauer Aufstieg effektive gut 2,5 Stunden, SK 2½ L (WS-).
Jacques Blumer

© SAC Sektion Grosshöchstetten 1999 - 2020: 21 Jahre!